HOME / DESIGNER / IRMG-ART

Irmg-ART

DENKEN
KunstDesignShop-Irmgard Plöckinger- Irmg-ART
KunstDesignShop-Irmgard Plöckinger- Irmg-ART

LEBEN

DENKEN

…das heisst für mich „lebenslanges Lernen“

Es hat mir immer Freude bereitet, Neues auszuprobieren, sei es in der Küche, im Garten, bei der Umgestaltung der Wohnräume. Diese Experimentierfreude und meine Phantasie – ich habe immer 100 Ideen im Kopf- sind auch die Ursache, warum ich seit rund 30 Jahren künstlerisch tätig bin.

Bis zum Jahr 2005 habe ich meine Werke nur für den Eigenbedarf gestaltet und sie hin und wieder der besten Freundin gezeigt. Diese Freundin hat mich ermutigt, meine Bilder bei einem Kunstsymposium, das in meinem Heimatort stattfand, auszustellen. Die Begegnungen und Gespräche mit Künstlerinnen und Künstlern bei diesem Symposium waren entscheidend, mich noch mehr der Kunst zu widmen und meine einzigartigen Werke auch in Galerien und Kunsteinrichtungen an verschiedenen Städten in Oberösterreich und Bayern auszustellen.

Die Freude an der Kunst und die Lust, wieder Neues auszuprobieren haben mich 2021 bewogen, meine Wandobjekte und Skulpturen beim Kunst- und Designmarkt online den an Kunst interessierten Personen zu präsentieren.

DENKEN

KunstDesignShop-Irmgard Plöckinger- Irmg-ART

Kreativ und schöpferisch denken und eine der hundert in meinem Kopf vorhandenen Ideen in Bilder oder Skulpturen umzusetzen erfordert Ausdauer und Mut, etwas Neues auszuprobieren.

Begonnen habe ich mit der Bauernmalerei und mich dann nach dem Besuch verschiedener Kurse mit Glas-, Aquarell-, Acrylmalerei und Actionpainting beschäftigt.

Die Liebe zum Metall und Schrott entdeckte ich im Kraftwerk Riedersbach der Energie AG, wo ich 2007 und 2008 an Metallbearbeitungskursen von renommierten Künstlern teilnahm. Seither kombiniere ich die von mir geschliffenen, teils geschnittenen und polierten Metallteile mit Leinen, Jute, Gräsern, Blätter oder Holz und vervollständige sie mit verschiedenen Maltechniken zu ganz unterschiedlichen und einzigartigen Materialbildern (Assemblagen und Collagen). Meine Bilder haben teils eine plastische Oberfläche. Einige meiner Bilder „male“ ich auch mit dem Winkelschleifer (Flex) direkt auf Metall oder Altholz.

Jedes meiner Bilder hat auf Grund der verwendeten Materialien seine eigene Entstehungsgeschichte.

MACHEN

KunstDesignShop-Irmgard Plöckinger- Irmg-ART

Bei meinen Bildern und Objekten spielt neben den Materialien und den Farben auch der Zeitfaktor eine wichtige Rolle. Die „Zeit“ wird zur aktiven Mitgestalterin am Werk.


Je nach verwendetem Material braucht es oft viel Zeit bis zur Fertigstellung eines Kunstwerkes: Eisenteile müssen rosten, bis sie die richtige Patina haben. Holz liegt oft jahrelang, bis es „schön“ verwittert ist. Gräser und Blätter müssen gesammelt und getrocknet werden, bevor ich sie in Bildern verarbeite.

An den verwendeten Metallteilen, zum Teil verrostet, kann man eindrucksvoll den Zerfall und damit das Vergängliche beobachten. Naturprozesse werden einfach vorübergehend umgekehrt. Das bedeutet, dass auch Abfall und scheinbar wertloses Material zu Kunst wird.